NABU Kreisverband Düren
 
Startseite -> Presse->Pressemitteilungen des NABU NRW->
 Suchen
 E-Mail senden Aktuelle Seite drucken
 
 
NetConMedia Sponsor-Projekt
   

PRESSEMITTEILUNG NABU NRW | NR. 51 | 15. August 2018

________________________________________________________________

Netzwerk Streuobstwiesenschutz.NRW ist online!

Neues Portal bietet Service, Infos und Tipps rund um das Thema Streuobst in NRW | Bewerbungen für die Auszeichnung „vorbildlicher Streuobstbestand „ hier einreichen

________________________________________________________________

 

Düsseldorf/Münster – Vor einem Jahr hat das vom Umweltministerium finanzierte „Netzwerk Streuobstwiesenschutz.NRW“ seine Arbeit aufgenommen. Es koordiniert Schutzmaßnahmen vor Ort, vernetzt die landesweiten Akteure und dient als zentrale Anlaufstelle für Fragen rund um den Obstwiesenschutz. Nun ist das Netzwerk Streuobstwiesenschutz.NRW online: Unter www.streuobstwiesen-nrw.de finden Laien und Obstfreunde landesweit Informationen zu Obstwiesenfesten, Fachleute den passenden Ansprechpartner für ihre Fragen, Landwirte und Naturschützer Tipps zur Anlage und Pflege von Streuobstwiesen oder Kontakte zu Mostereien.

 

Projektpartner sind neben den drei Naturschutzverbänden Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt NRW (LNU), Naturschutzbund (NABU) NRW und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) NRW der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) und der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV). Gemeinsam setzt man sich im Rahmen des Projekts insbesondere für Schutz, Erhalt, Pflege und Neuanlage von Streuobstwiesen ein. „Die Zusammenarbeit von Landwirtschaft und Naturschutz für den Obstwiesenschutz in NRW ist deutschlandweit einzigartig, aber zum Schutz der Bestände auch dringend erforderlich“, sagt Josef Tumbrinck, Vorsitzender des NABU NRW. „Der WLV setzt bei seiner 2017 gestarteten Offensive Nachhaltigkeit einen Schwerpunkt auf Projekte im Naturschutz. Der Schutz von Streuobstwiesen ist ein wichtiger Teil dieser Offensive“, ergänzt Johannes Röring, Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes.

 

Die Homepage gliedert sich in drei übergeordnete Teilbereiche: Die Sektion „Streuobstwiesen“ stellt bereits einige ausgezeichnete Streuobstbestände in den Regionen Nordrhein-Westfalens vor. Sie bietet eine Übersicht über die Kriterien, die einen auszeichnungswürdigen vorbildlichen Streuobstbestand ausmachen und erklärt, wie man sich erfolgreich bewirbt. Zudem führt sie in die Thematik der Streuobstwiesen kurz  und verständlich ein. Unter „Service“ stellt sich das Netzwerk Streuobstwiesenschutz.NRW sowie seine Ziele vor. So will man die Entwicklung und Nutzung von Projekten vor Ort stärken, die Sortenerfassung fortführen und regionale Beratungsstrukturen etablieren. Hier finden sich zudem weiterführende Inhalte zur Pflege von Streuobstwiesen, zu Obstbaumpflanzung und –schnitt oder der Streuobstwiese im Winter. Die Terminseite führt Veranstaltungen rund um nordrhein-westfälische Streuobstwiesen auf.

 

Bei der Erstellung der Homepage www.streuobstwiesen-nrw.de wurde der NABU NRW von der beemo GmbH aus Münster unterstützt. Die beemo zeichnet verantwortlich für das Fahrradroutingsystem Naviki, das bereits in dem gemeinsamen Projekt „Natur erleben NRW“ zum Einsatz kam. Davon profitiert auch das neue Streuobstprojekt, denn sämtliche ausgezeichneten Streuobstwiesen werden ebenfalls über das Fahrradrouting abrufbar sein.

 

Für Rückfragen:

Sevil Yýldýrým, Projektleitung NABU NRW, 0211-15 92 51-40

 

_________________________________________________________________

 

Herausgeber: NABU Nordrhein-Westfalen, 40219 Düsseldorf

Redaktion: NABU-Pressestelle NRW, Birgit Königs (verantwortlich)

Tel. 0211.15 92 51 - 14 | Fax -15 | E-Mail: B.Koenigs@NABU-NRW.de

 


Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Unsere Sponsoren
Unterstützen auch Sie uns und unsere Arbeit...
 
Unterstützen auch
Sie
uns und unsere Arbeit...
 
Zum Seitenanfang Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Kontakt | Impressum