Schmetterlingsfreundlicher (Kinder)garten

Der Kindergarten St. Peter erhält die Auszeichnung des NABU


Mehr Platz für Falter jetzt wird´s bunt schmetterlingsfreundliche Gärten NRW Friedhöfe Kindergarten Kindergärten Schule Schulen Wettbewerb Plakette NABU Düren
Von links nach rechts: Zoe, Bennet, Mila und Mira mit Urkunde und Plakette vor ihrem Garten (Foto: Tanja Malchow)

Sei es durch die Anlage einer duftenden Kräuterspirale, einer farbenfrohen Wildblumenwiese oder eines naturnahen Beetes: In den letzten Wochen und Monaten sind in vielen Schulen und Kitas kleine Oasen für Schmetterlinge entstanden. Im Rahmen des Projekts „Mehr Platz für Falter – Jetzt wird´s bunt!“ ruft der NABU NRW auch in diesem Jahr landesweit zum Wettbewerb um den „Schmetterlingsfreundlichen Garten“ auf. Nun erhielt der Garten des Kath. Kindergartens St. Peter in Merken eine der begehrten Auszeichnungen. Die Urkunde und die Plakette wurde den Kindern, der Projektleiterin, Francoise Steiner, und der Kindergartenleiterin, Jutta Schäfer, am 14. Juli 2022 von Tanja Malchow vom NABU Kreisverband Düren überreicht.

Mehr Platz für Falter jetzt wird´s bunt schmetterlingsfreundliche Gärten NRW Friedhöfe Kindergarten Kindergärten Schule Schulen Wettbewerb Plakette NABU Düren
Kleiner Kohlweißling (Foto: Achim Schumacher)

Der Kindergarten verfügt über ein großes, sehr abwechslungsreich gestaltetes Gelände Vier der kleinen Schmetterlingsfreud*innen, Zoe, Bennet, Mila und Mira, haben Tanja Malchow dann auch gleich den Bereich des Gartens gezeigt, in dem Sie den Schmetterlingen und ihren Raupen einen Lebensraum geschaffen haben. Es wachsen dort viele Schmetterlingspflanzen, z.B. Lavendel, Schafgarbe, Brombeeren und verschiedene Sträucher. Und es gibt Obstbäume und einen großen Ahornbaum. Während der Gartenführung konnten einige Schmetterlinge beobachtet werden.  Kohlweißlinge flatterten herum und sogar ein Admiral war zu sehen.

Mehr Platz für Falter jetzt wird´s bunt schmetterlingsfreundliche Gärten NRW Friedhöfe Kindergarten Kindergärten Schule Schulen Wettbewerb Plakette NABU Düren
Admiral (Foto: Achim Schumacher)

Francoise Steiner berichtete, dass der Kindergarten ein Schmetterlings-Anzuchtset erworben hat, mit dem die Kinder die Verwandlung von Raupen zum Schmetterling beobachten konnten. "Nachdem die Schmetterlinge dann geschlüpft waren, haben wir das mit einem Fest gefeiert und die Tiere in unserem schönen Garten in die Freiheit entlassen."

Francoise Steiner erzählte auch von dem großen Interesse der Kindergartenkinder an Naturthemen. Bevor sich die Kinder dem Thema "Falter" gewidmet haben, gab es schon verschiedene andere Projekte, mit denen sie sich beschäftigt haben. "Zuerst haben wir ein Hotel für Wildbienen aufgestellt und inzwischen finden auch Fledermäuse Nistmöglichkeiten in Nistkästen, die wir an den Bäumen des KIndergartengeländes aufgehängt haben" sagt, Frau Steiner und berichtet weiter: "In diesem Jahr haben die Kinder Kürbisse gepflanzt, die zu Halloween geschnitzt werden sollen."

Mehr Platz für Falter jetzt wird´s bunt schmetterlingsfreundliche Gärten NRW Friedhöfe Kindergarten Kindergärten Schule Schulen Wettbewerb Plakette NABU Düren
Jutta Schäfer, Francoise Steiner und (Foto: Tanja Malchow)

In den letzten Wochen hat besonders der Ahornbaum für interessante Beobachtungen im Kindergarten gesorgt. Offenbar hat ein Specht die Saftbahn des großen Baumes angeschlagen. Dadurch quellen derzeit großem Mengen Saft heraus, den nicht nur die Spechte gerne mögen, sondern an dem sich auch andere Tiere zum "Trinkgelage" einfinden. Eichhörnchen, Meisen, Sperlinge und verschiedene Insekten naschen gerne den Saft des Baumes. Ein bisschen traurig waren die Kinder, als sie einen Schmetterling fanden, der an dem klebrigen Saft des Ahornbaumes kleben geblieben ist und sich nicht mehr selbst befreien konnte.

 

Dennoch waren sich grundsätzlich alle Beteiligten einig, dass ein schön gestalteter Schmetterlingsgarten Spaß macht und es viel zu bestaunen gibt! Und ein Anbringungsort für die bunte NABU-Plakette war auch schnell gefunden :-)


Das vom Ministerium für Umwelt-, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW geförderte Projekt „Mehr Platz für Falter – Jetzt wird´s bunt!“ macht auf die vielen Möglichkeiten aufmerksam hochwertige Bereiche für Schmetterlinge zu schaffen und gibt zahlreiche Tipps für die praktische Umsetzung. Sowohl die Außengelände rund um Kindergärten und Schulen sowie Privatgärten lassen sich mit wenigen Maßnahmen aufwerten und zu attraktiven Orten für Tag- und Nachtfalter gestalten. Schon der Verzicht auf allzu häufiges Rasenmähen und intensives Aufräumen kann viel bewirken. Ganz nebenbei erfahren nicht nur Kinder und Jugendliche ganz viel über unsere heimische Natur. 

 

Wer Gärten oder andere Flächen schmetterlingsfreundlich gestalten möchte – Privatgärtner*in, Schulen, Kitas und auch Friedhofe – kann sich Tipps in den Infomaterialien holen, die der NABU NRW zur Verfügung stellt. Interessierte sind dazu aufgerufen ihren Garten naturnah und schmetterlingsfreundlich umzugestalten, dies zu dokumentieren und in einer Bewerbung vorzustellen. Ein kostenloses Informationspaket kann unter Falter@NABU-NRW.de angefordert werden. Bewerbungen können gerne per Mail an die oben genannte Adresse oder aber per Post an den NABU NRW, „Mehr Platz für Falter – Jetzt wird´s bunt!“, Völklinger Str. 7-9, 40219 Düsseldorf gesendet werden.